. proiectio – für ein zukunftsfähiges Wertesystem und nachhaltige Wertschöpfung in Unternehmen, Einrichtungen und Kommunen

Kurze News / Infos aus dem Bereich Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility, Gemeinwohl-Ökonomie, Ethik und Werte.

Inhalt sind dabei gemäß der triple bottom line die Bereiche Ökonomie, Ökologie, Soziales/ Gesellschaft bzw. gemäß der Sustainable Development Goals (SDG’s) die Bereiche people, planet, prosperity, peace, partnerships.

Was sich so tut – kurz und prägnant und zu weiterführenden Informationen verlinkt.

  • Herz – We love it!
  • Pinnadel – merken / verfolgen!
  • Daumen hoch – gut!
  • Daumen runter – nicht gut!

Bildrechte: @Kzenon / Fotalia

September 2019 News / Infos

Klimapaket der Bundesregierung

Während in ganz Deutschland hunderttausende Menschen für Klimaschutz auf die Straße gehen, hat sich die Große Koalition in Berlin auf ein Klimapaket geeinigt. Umwelt- und Klimaschützer kritisieren, dass die Maßnahmen nicht annähernd ausreichen. Insbesondere die geplante CO2-Bepreisung kritisiert die Bewegungen als zu niedrig. Das Klimapaket der Bundesregierung („Eckpunkte für das Klimaschutzprogramm 2030“), das nach rund 18 Stunden Beratungen beschlossen wurde, enthält über 70 Einzelmaßnahmen. Nachfolgend die wichtigsten im Überblick. | 30.09.2019

Die Geschichte zeigt: Umsteuern ist möglich!

Die Aussichten auf Eindämmung der Erderwärmung sind alles andere als rosig. Die internationale Solidarität bröckelt. Dabei gibt es Beispiele aus der Vergangenheit in Sachen Umweltschutz, die Mut machen. Wie zum Beispiel das Ozonloch - 1987 wird mit dem Montreal Protokoll das die Ozonschickt zerstörende FCKW verboten. Oder das Thema "saurer Regen" - 1979 wird dem sauren Regen mit einem internationalen Abkommen und über Filter und Katalysatoren entgegengewirkt! Es geht also! | 26.09.2019

Ein Plädoyer für ökologische Menschenrechte

"Ein gleiches Verbrauchsbudget für alle Menschen ist sinnvoller im Kampf gegen die Klimaerwärmung als beispielsweise Geburtenkontrolle. Ökologische Menschenrechte sind eine soziale Innovation, sie verleihen allen Menschen, egal wann und wo sie geboren sind, in Zukunft die gleichen Chancen. Die "Märkte" würden durch sie sehr rasch klimafreundlichere Angebote entwickeln. (Christian Felber, 5.8.2019)" | 24.09.2019

Weltklimarat fordert Agrarwende

Der Zusammenhang zwischen Klimawandel und Landnutzung wird zunehmend zu einem Teufelskreis. Das geht aus einem Sonderbericht hervor, den der Weltklimarat IPCC in Genf vorgelegt hat. Demnach gehen rund 23 Prozent aller Treibhausgas-Emissionen auf das Konto von Land- und Forstwirtschaft. Gleichzeitig aber beeinträchtigen die Folgen der Erderwärmung auch die Landwirtschaft. Die Sicherheit der Nahrungsmittelversorgung schrumpfe in dem Maß, in dem extreme Wetterereignisse zunähmen, warnt der Weltklimarat. | 23.09.2018

Smart Cities - happy Cities ...

Nach einer Vorhersage der UN werden 2030 schon fast zwei Drittel aller Menschen in Megacities leben, Städten mit über zehn Millionen Einwohnern. Die Urbanisierung führt zu enormen Herausforderungen, an klugen Stadtkonzepten wird sich das Wohl oder Wehe von vielen Menschen entscheiden. Visionen dazu: Die Zero-City ... Null Müll und Emissionen, null Unfälle. Die Slow-City ... der Sehnsucht nach einem vereinfachten, naturnahen und nachhaltigen Leben gerecht werden. Die Real-Time City .... Verhalten von Bürgern in Echtzeit erfassen, um schnell zu demokratischen Entscheidungen zu kommen. Die Happy-City ... individuelles Glück zum zentralen Ziel erheben. | 18.09.2019

Musterresolution „2030-Agenda" für Nachhaltige Entwicklung von Kommunen

Städte, Gemeinden und Landkreise, die das Dokument unterzeichnen, bekennen sich zu einer nachhaltigen Entwicklung vor Ort sowie weltweit. Sie signalisieren damit die Bereitschaft, sich im Rahmen der eigenen Möglichkeiten für ausgewählte Themen der nachhaltigen Entwicklung einzusetzen. Aktuell hat sich die Stadt Hofheim offiziell der Musterresolution „2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung: Nachhaltigkeit auf kommunaler Ebene gestalten” des Deutschen Städtetags angeschlossen. Weitere Städte aus Hessen: Dieburg, Witzenhausen, Marburg, Roßdorf und Groß-Gerau. | 17.09.2018

Motivationsforschung: Das machen alle so ...

"Psychologen haben untersucht, wie sich Menschen zu umweltfreundlichem Verhalten motivieren lassen. Laut dem Experiment funktioniert das besonders gut, indem der Herdentrieb geweckt wird; also mit dem Hinweis, dass viele andere auch so handeln. "Dazuzugehören, Teil einer Gruppe zu sein, sind menschliche Grundbedürfnisse." Die Forscher untersuchten das am Beispiel von Pappbechern für Kaffee." | 13.09.2019

"Familienunternehmen liegt CSR in den Genen"

Die Innovationsstärke von Familienunternehmen, die Möglichkeit, rasche Entscheidungen zu fällen, das in Familienunternehmen verankerte generationenübergreifende Denken und Arbeiten, was auch zur stärkeren Beachtung von Familienunternehmen seit der Wirtschaftskrise 2007 führte, ihre traditionellen und gelebten Familienwerte, die oft starke regionale Vernetzung sind u.a. die Themen, mit denen Familienunternehmen bei ihren Kunden und Mitarbeitern punkten. | 11.09.2019

Korruption kostet deutsche Wirtschaft über 400 Milliarden Euro jährlich

Korruption kostet lt. der Unternehmensbefragung des IW die deutsche Wirtschaft über 400 Milliarden Euro jährlich. Angesichts dieser Zahlen fordert Transparency Deutschland von der Bundesregierung mehr Engagement im Kampf gegen Wirtschaftskriminalität. Transparency setzt sich für die effektive und nachhaltigen Bekämpfung und Eindämmung von Korruption ein. | 10.09.2019

CSR-Self-Check für Unternehmen

Um sich für den CSR-Preis zu bewerben bzw. generell einen Status Quo zu ermitteln: Der CSR-Self-Check gibt Unternehmen jeder Branche oder Größe schnell eine erste Orientierung, wie nachhaltig sie aufgestellt sind. Direkt im Anschluss an den ausgefüllten Online-Self-Check bekommen Unternehmen eine kurze Auswertung, wo sie stehen und welche nächsten Schritte möglich sind, um ihr CSR-Engagement weiter zu entwickeln. | 07.09.2018

CSR Preis der Bundesregierung 2019

Der CSR-Preis der Bundesregierung geht 2019 in eine neue Wettbewerbsrunde. Zwischen 1.9. und 31.10. können sich Unternehmen aller Branchen und Größen mit Sitz in Deutschland bewerben, die für gesellschaftliche, soziale und ökologische Verantwortung einstehen. Die Bundesregierung prämiert damit zum 4. Mal Ideen, Ansätze und Konzepte im Sinne eines nachhaltigen Wirtschaftens. Der Preis wird in 3 verschiedenen Größenkategorien vergeben. Zudem gibt es 2 Sonderpreise: "Verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement" und "CSR und Digitalisierung". | 05.09.2019

Masterplan-Kommunen - Vorreiter in Sachen Klimaschutz

Mit ihren besonders ambitionierten Klimaschutzzielen sind die Masterplan-Kommunen Vorreiter im Klimaschutz und Vorbild für viele andere Städte, Gemeinden und Landkreise in Deutschland. Das Bundesumweltministerium fördert die Klimaschutzmaßnahmen im Rahmen der "Masterplan-Richtlinie" mit insgesamt 21,5 Millionen Euro. Um ihre selbstgesteckten Klimaschutzziele zu erreichen, erstellen die Kommunen ein eigenes Konzept: den "Masterplan 100 Prozent Klimaschutz". | 02.09.2019

August 2019 News / Infos

Gesucht: BNE-Kompetenzagentur Kommunen

„Wenn der Wandel zu einer nachhaltigen Gesellschaft gelingen soll, muss Nachhaltigkeit lokal verankert und gelebt werden.“ (NAP BNE). Mit dem Ziel, BNE entlang der Bildungskette auf kommunaler Ebene zu verankern, soll zukünftig eine „BNE-Kompentenzagentur Kommunen“ Kommunen mit Materialien, Weiterbildungsangeboten und Ansprechpersonen unterstützen. Interessierte Institutionen, die diese Aufgabe übernehmen möchten, können sich bis zum 30.09.2019 mit einem Konzept für eine Förderung des BMBF bewerben. | 31.08.2019

Neuer ISO-Standard "Urbane Resilienz" in Entwicklung

Ziel ist, Kommunalverwaltungen beim Aufbau einer sichereren und nachhaltigeren städtischen Umwelt zu unterstützen. In den 600 größten Städten der Welt leben 20% der Weltbevölkerung, sie erwirtschaften 60% des weltweiten BIP. Es wird geschätzt, dass bis 2050 68% von uns in Städten leben werden. Resilienzstarke Stadt müssen bewerten, planen und handeln, um sich auf alle Herausforderungen vorzubereiten. Der neue Standard trägt direkt zum UN-Ziel SDG 11 - nachhaltige Städte und Gemeinden - bei. | 30.08.2019

Club of Hamburg - Erfolg mit Anstand - Wir sind Mitglied!

"Nur im Dialog, mit wechselseitigem Respekt, Menschlichkeit und gebührendem Anstand werden wir unsere Zukunft so gestalten können, dass sich die Fronten zwischen Wirtschaft und Gesellschaft, Umsatz und Ethik, Mensch und Funktion wieder annähern. Unternehmen, die den Veränderungsprozess von CSR zu einer nachprüfbaren, auskunftsfähigen, wert(e)orientierten Unternehmensführung erfolgreich durchlaufen, können sich nach Erhalt des Gütesiegels "Erfolg mit Anstand" im "DEX Deutscher Ethik Index" listen lassen." | 28.08.2019

Nachhaltige Lebensqualität durch Smart Cities

"Lebensqualität ist das zentrale Thema des Smart City-Ansatzes. Also Fragen wie „Wie erleichtere ich meinen Einwohnern den Alltag?". Nahezu alle öffentlichen Verwaltungen haben längst erkannt, dass Top-Down-Initiativen keine Erfolgsgarantie bieten. Um die Herausforderungen der zunehmenden Urbanisierung zu stemmen, muss die Stadtgesellschaft beteiligt werden." | 26.08.2019

Leuchttürme für CO2-Einsparung in der Industrie gesucht

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) sucht Unternehmen aller Größen und Branchen, die bis 2021 ihre Prozesse und Anlagen energie- und klimafreundlich optimieren wollen. 15 besonders vorbildliche Vorhaben begleitet die dena als „Leuchttürme für CO2-Einsparung in der Industrie“, von der Maßnahmenplanung über die Nutzung staatlicher Fördermittel bis zur Umsetzung und Inbetriebnahme. Interessierte Unternehmen können sich bis 30.09.2019 bewerben. | 23.08.2019

"Systeminnovation – soll heißen: Den Karren wieder aus dem Dreck ziehen ...

... sei oft die Anforderung an die Wissenschaft." Um den Transfer von der Wissenschaft in die Praxis zu gewährleisten, wurde der s:ne Transfer-Fahrplan entwickelt. Der Fahrplan geht in Stufen das gemeinsame Problemverständnis und eine gemeinsame Vision an. Ziel ist der Abbau von Hemmnissen und die Schaffung von Anreizen u.a. zum Thema Nachhaltigkeit. | 20.08.2019

Werteorientierte Unternehmensführung ist überlegen

„Werteorientierte Unternehmensführung ist überlegen“, so formuliert es ein stellvertretender Vorsitzender eines Weltmarktführers für Werkzeugmaschinen und industriellen Lasern. „Sie lege das Fundament für nachhaltige Geschäftspraktiken und für langfristige Entwicklung.“.... "Ein Credo der Gewinnmaximierung nach Milton Friedmann sei überholt." | 19.08.2019

Lebensqualität in der EU steigt auf Kosten von Umwelt und Klima

"Wirtschaftlicher Aufschwung in der EU brachte Verbesserungen bei Beschäftigung, Armut, Wohnqualität und Gesundheit, führte aber auch zu steigendem Material-, Energie- und Flächenverbrauch. Die EU könnte daher ihre Klima- und Energieziele für 2020 verfehlen" | 15.08.2019

Wirtschaft neu denken: Internationale Wissenschaftskonferenz zur Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ)

Die erste wissenschaftliche Konferenz zur GWÖ "Economy for the Common Good - A Common Standard for a Pluralistic World?" findet vom 28. bis 30.11.2019 an der HSB Hochschule Bremen statt. Ziel ist die Erarbeitung der wissenschaftlichen Fundierung der Gemeinwohl-Ökonomie. Call for Papers: Abgabetermin: 01.09.2019 | 14.08.2019

For beginners: Einstieg in die Nachhaltigkeit mit der Communication on Progress (COP)

Dringender denn je: Nachhaltigkeit! Einen guten Einstieg in die Nachhaltigkeit bietet die COP. 10 Prinzipien erstrecken sich auf Wirtschaft und Menschenrechte, Umwelt und Klima sowie Korruptionsprävention. Mit drei Ebenen – Learner, Active und Advanced – bieten sich unterschiedliche Grade des Umfangs für die Erstellung an | 13.08.2019

Unternehmenspartnerschaften zur Umsetzung der SDG's gesucht

Deutsche Unternehmen, die sich in Form von vorbildlichen Partnerschaften mit Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern erfolgreich für die Umsetzung der Agenda 2030 / die Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDG's) engagieren, können sich bis zum 30.08.2019 um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Unternehmens-Partnerschaften 2020 bewerben | 11.08.2018

Alarmierende Ergebnisse: Sonderbericht des Weltklimarats IPCC zu den Folgen des Klimawandels

"Die Forscher warnen: Sollte die Erwärmung tatsächlich auf zwei Grad ansteigen, wäre die Lebensgrundlage von bis zu 500 Millionen Menschen weltweit bedroht - unter anderem durch Wassermangel und durch die Ausdehnung von Wüsten. Durch Dürren und Hitzephasen ist die weltweite Nahrungsproduktion in Gefahr" | 09.08.2019

Kommunale Partnerschaften zur Umsetzung der Agenda 2030 gesucht

Kommunen, die sich in Partnerschaften mit Kommunen im Globalen Süden erfolgreich für die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung engagieren, können sich ab sofort bis 16.08.19 um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis „Kommunale Partnerschaften“ bewerben | 05.08.2019

DNK-Entsprechenserklärung von proiectio online

Die DNK- Entsprechenserklärung beschreibt in 10 Kriterien das eigene Nachhaltigkeitskonzept sowie in weiteren 10 Kriterien Aspekte der Nachhaltigkeit, Umwelt und Gesellschaft betreffend. Der DNK-Nachhaltigkeitsbericht von proiectio Nachhaltigkeitsmanagement ist ab sofort nicht nur auf der Site des DNK, sondern auch auf proiectio.de online abrufbar. Wir sind stolz, ihn mit Erfolg abgeschlossen und damit einen Teil zum Erhalt unserer Welt beigetragen zu haben | 03.08.2019

Globaler Erdüberlastungstag am 29.07.2019 erneut früher als im Vorjahr

1970 war alles noch in Ordnung. Fast ... Erste Warnungen zum Thema Ressourcenverbrauch und Umweltschädigungen wurden ausgesprochen. Seitdem hat eine dramatische Veränderung, genauer gesagt Verschlechterung, stattgefunden. In Deutschland war der Erdüberlastungstag 2019 - earth overshoot day - bereits am 03. Mai, in Österreich am 09. April, in der Schweiz am 07. Mai | 01.08.2019

Juli 2019 News / Infos

118 Organisationen unterzeichnen zivilgesellschaftliche Erklärung zur deutschen Nachhaltigkeitspolitik

"Genug herausgeredet: Höhenangst vor dem UN-Gipfel überwinden! Die Bundesregierung weiß seit vielen Jahren was zu tun ist. Sie setzt es aber einfach nicht um. Wir brauchen einen Neustart deutscher Nachhaltigkeitspolitik - es ist genug geredet, es ist jetzt endlich Zeit zu handeln!" | 29.07.2019

WIN Charta Baden-Württemberg speziell für KMU

"Die WIN-Charta Baden-Württemberg ist ein Nachhaltigkeitsmanagementsystem speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Durch die flexible Schwerpunktsetzung und eine schlanke Berichtsform schafft die WIN-Charta einen erleichterten Zugang zu einem strukturierten Nachhaltigkeitsmanagement, nimmt das Engagement der Unternehmen im regionalen Umfeld in den Blick und sorgt für Transparenz in der Öffentlichkeit." | 26.07.2019

Neue nachhaltige Social Business Modelle: Der kooperative Supermarkt - Innovation pur oder auch: Ideen muß man haben!

Was ist eigentlich ein kooperativer Supermarkt? Man wird Mitglied und arbeitet beispielsweise 3 Stunden im Monat mit. Dafür hat man Einfluss auf die dort angebotene Ware, beispielsweise hinsichtlich Bio- oder regionalen und fair gehandelten Produkten. Ein Ableger der kooperativen Landwirtschaft | 25.07.2019

Große Unternehmen zahlen weniger Steuern

Die Analysen zeigen auf, dass große Unternehmen tendenziell weniger Steuern auf ihren Gewinn zahlen als kleinere Unternehmen. Eine flexible, oft internationale Unternehmensstruktur und eigene Steuerberater helfen ihnen, die Steuerzahlungen zu senken. Quellen: Veröffentlichung des DossierPlus „European financial KPI and cost benchmark“ | 23.07.2019

Nachhaltigkeits-Strategie Hessen - Peer Review

10 Jahre Nachhaltigkeitsstrategie Hessen sind ein guter Anlass für Anregungen von außen gewesen: Was ist gut gelaufen und sollte als Erfolgsfaktor beibehalten werden? Wo liegen Herausforderungen und Chancen und wo müssen neue Schwerpunkte gesetzt werden? Diesen Fragen sind Nachhaltigkeits-Expertinnen / -Experten bei der Erarbeitung des sogenannten „Peer Review“ nachgegangen. | 21.07.2019

Welche Bücher man Politikern schenken könnte

Welche Bücher man Politikern schenken könnte: "Gemeinwohl-Ökonomie" von Christian Felber, dem 2017 für die Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung der Nachhaltigkeitspreis von ZEIT WISSEN verliehen wurde. - Unseren Politikern empfohlen von der FAZ  als eines von fünf Büchern - | 20.07.2019

Good life goals: Wie trage ich selbst zu einer nachhaltigen Entwicklung bei?

Was kann jeder einzelne von uns tun, um zum Erfolg der SDGs, der Sustainable Development Goals, also der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung, beizutragen? Die Good Life Goals leiten sich aus den SDGs ab und versuchen, Maßnahmen und Aktionen zu benennen, mit denen jeder Einzelne zum Erfolg der SDGs beitragen kann. | 14.07.2019

proiectio ist offizieller DNK-Schulungspartner

Aus dem Tweet vom DNK am 10.07.2019 Nachhaltigkeitskodex @NHKodex:
#DNK 521: Wir dürfen "proiectio #Nachhaltigkeitsmanagement | CSR-#Management | Impact #Finance" als neue Schulungspartnerin beim DNK begrüßen! #consulting #CSR #Nachhaltigkeit | 13.07.2019

19. Jahreskonferenz RNE Rat für Nachhaltige Entwicklung und ihre Themen

"Auch für diejenigen, die dieses Jahr im Juni nicht dabei waren, haben wir spannende Berichte veröffentlicht zu den Diskussionen und Ideen der Themenforen Plastik, Digitalisierung, Mobilität und Landwirtschaft sowie den Auftritten von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundesfinanzminister Olaf Scholz, Bundesumweltministerin Svenja Schulze sowie Bundesentwicklungsminister Gerd Müller." | 12.07.2019

Wir brauchen Bäume - keine neuen Technologien, um den Klimawandel zu bekämpfen

Die weltweite Aufforstung von Wäldern wäre auf einer Fläche von 0,9 Milliarden Hektar möglich und könnte so zwei Drittel der vom Menschen verursachten CO2 -Emissionen aufnehmen. Dies wäre die effektivste Massnahme gegen den Klimawandel. Zu diesem Schluss kommt eine aktuell in Science publizierten Studie der ETH Zürich. | 09.07.2019

Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2020: Das sind die nominierten Unternehmen.

Die besten Unternehmen im Wettbewerb um den 12. Deutschen Nachhaltigkeitspreis stehen fest und gehen in die Endrunde. Der Wettbewerb würdigt Vorreiter/innen, die neue Wege gehen: mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, hohen ökologischen Standards in der Produktion oder einer besonderen sozialen Verantwortung in ihrer Wertschöpfungskette. | 07.07.2019

Durchbruch beim G20-Gipfel: Staaten einigen sich auf Kompromiss

Die Staats- und Regierungschefs der führenden Industrienationen der Welt haben sich beim G20-Gipfel in Japan trotz tiefgreifender Meinungsunterschiede auf eine gemeinsame Abschlusserklärung zum Thema Klima verständigt. | 05.07.2019

Immer mehr Reisende "kompensieren" den CO₂-Fußabdruck ihrer Flugreisen

Für die Kompensation sollte man Projekte wählen, die das Gütesiegel "Gold Standard CER" tragen. Diese Projekte bedenken nicht nur die Klimabilanz, sondern auch, dass ihre Maßnahmen einen sozialen Nutzen haben oder die Artenvielfalt erhalten." Empfehlenswert übrigens auch für andere Reisen. | 03.07.2019

Von Change-Makern, Enkeltauglichkeit, CSR-Berichtspflicht und vom Müssen und Wollen

Einladung zur Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ ) Unternehmertagung. Innovation haben alle Formen von Unternehmen auf dem Radar. Wer sich nicht an Veränderungen anpasst, hat lt. Darwin verloren: „Es ist nicht die stärkste Gattung, die überlebt oder die intelligenteste, sondern die, die am besten auf Veränderungen reagiert“. Ziel der GWÖ ist Adaption und eine innovative, nachhaltige Form des Wirtschaftens. | 02.07.2019

EU-Gipfel kann sich nicht auf neues Klimaziel bis 2050 einigen

Beim EU-Gipfel ist die Festlegung auf ein neues Klimaziel bis 2050 gescheitert. Das Datum für den Umbau zur „klimaneutralen“ Wirtschaft wurde nach langen Verhandlungen aus der Gipfelerklärung gestrichen und in eine Fußnote verbannt, wie mehrere Diplomaten bestätigten. | 01.07.2019

Menü schließen