. proiectio – für ein zukunftsfähiges Wertesystem und nachhaltige Wertschöpfung in Unternehmen, Einrichtungen und Kommunen

Kurze News aus dem Bereich Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility, Gemeinwohl-Ökonomie, Ethik und Werte.

Inhalt sind dabei gemäß der triple bottom line die Bereiche Ökonomie, Ökologie, Soziales/ Gesellschaft bzw. gemäß der Sustainable Development Goals (SDG’s) die Bereiche people, planet, prosperity, peace, partnerships.

Was sich so tut – kurz und prägnant und zu weiterführenden Informationen verlinkt.

  • Herz – We love it!
  • Pinnadel – merken / verfolgen!
  • Daumen hoch – gut!
  • Daumen runter – nicht gut!

Bildrechte: @Kzenon / Fotalia

News / Infos Juni 2019

Mit Sustainable Design Thinking Pionierarbeit leisten und Nachhaltigkeit bewirken

Design Thinking ist ein Ansatz, um in interdisziplinären und möglichst multikulturellen Teams kreative Problemlösungen und Innovationen zu entwickeln, die auch im Bereich Sustainability / Nachhaltigkeit erfolgreich angewendet werden können. | 29.06.2019

"Unsere Lebensweise in der westlichen Welt ist nicht nachhaltig. Warum ändern wir trotzdem nichts daran?"

"Wissen wir nicht so viel wie nie zuvor?" "Es ist totes Wissen. Wir können etwas wissen, ohne dass es uns berührt oder betrifft. Selbst wenn wir etwas nicht nur wissen, sondern erkannt haben, muss uns das nicht emotional berühren, es ist bloße Vernunft. Wir müssten es verstehen" | 27.06.2019

Neun Städte und Gemeinden für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis nominiert

„Das diesjährige Spitzenfeld zeigt echte Vorbilder unter den Kommunen. Nachhaltige Entwicklung prägt in besonderer Weise den kommunalen Alltag, sie setzen auf breite Bürgerbeteiligung, Klimaschutz und Bildungsgerechtigkeit werden konsequent adressiert und sie übernehmen globale Verantwortung.“ | 24.06.2019

Eine Frage der Wissenschaft: Die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie auf dem Prüfstand

Der Beitrag von Wisssenschaftlern ist gefragt: Über eine Online-Konsultation können diese ihre Forschungserkenntnisse in die Weiterentwicklung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie einbringen. Etwa zu Fragen wie: Warum ist die deutsche Politik mit Blick auf viele der selbstgesetzten Ziele nicht auf Kurs? Messen wir den Wandel, den wir (messen) wollen? ... | 22.06.2019

Gemeinwohl-Bilanzierung von proiectio online

We proudly present: Unser erster Gemeinwohl-Ökonomie-Bericht und die Bilanzierung gemäß Gemeinwohl-Ökonomie ist online. Wir haben Verbesserungspotenziale und sind glücklich darüber, diese im Rahmen der Gemeinwohl-Bilanzierung feststellen und definieren zu können. Wir sind auf dem Weg! | 20.06.2019

Potenzial der Städte für Klimaziele nutzen

"Ambitionierter Klimaschutz und die Einhaltung des Paris-Abkommens und der Agenda-2030 für Nachhaltige Entwicklung sind machbar. Ein Schlüssel dafür sind klimagerechte und nachhaltige Städte. Ihr Potenzial muss durch ein Zusammenwirken aller Regierungsebenen gehoben werden." | 19.06.2019

Nachhaltigkeit und Innovationen entwickeln mit dem EFQM – Business Excellence Modell

Die umfassende Betrachtung einer Organisation durch ein Total Quality Management Systems eröffnet neue Sichtweisen. Im Rahmen des kontinuierlichen Prozesses zeigen sich Verbesserungspotenziale, die Organisationen ermöglichen, einen höheren Nutzen und Innovationen zu generieren. | 16.06.2019

Schweden senkt Steuern auf Reparaturen

Um die Hälfte will Schweden die Mehrwertsteuer auf Reparaturen von Fahrrädern, Kleidung oder Schuhen senken. Damit will das Land die Umwelt schonen - und den Arbeitsmarkt ankurbeln. | 14.06.2019

Melbourne macht es vor: "Only 20 minutes away at all times"

Wie Verkehrsdichte und Luftverschmutzung reduzieren? Australien macht es mit Melbourne vor: In der Stadt soll alles in 20 Minuten erreichbar sein. Zu Fuß, mit dem Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln. Arbeitsplatz, Schulen, medizinische Versorgung, Freizeitangebote... Auto? Überflüssig. | 13.06.2019

Ganz im Sinne von Nachhaltigkeit und Transformation

Das Gemeinwohl stärken - d.h. die Balance zwischen ökologischen, sozialen/ gesellschaftlichen und ökonomischen Aspekten herstellen - das ist das absolut unterstützenswerte Anliegen des Wirtschaftsmodells der Gemeinwohl-Ökonomie. Das Crowdfunding für ein neues Projekt der Gemeinwohl-Ökonomie ist gestartet. Mitmachen empfehlenswert! | 13.06.2019

Die Sustainable Development Goals (SDG’s) rufen ausdrücklich Unternehmen auf!

Im Gegensatz zu den Millenniumszielen rufen die SDGs ausdrücklich alle Unternehmen auf, ihre Kreativität und ihr Innovationspotenzial zu nutzen, um die Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung zu meistern. Unterstützung zur Umsetzung bietet der SDG-Kompass. | 12.06.2019

Klimaschutzversprechen - gut für die Umwelt, gut für Ihre Organisation

Fast 2.000 Unternehmer/ Unternehmen und Organisationen haben die Stellungnahme von Entrepreneurs for Future bereits unterzeichnet. Es ist ganz einfach, dabei zu sein. Erstellen Sie zum Beispiel Ihren ökologischen Fußabdruck oder Ihre CO2-Bilanz (kein Hexenwerk) und leiten daraus erste, einfache Maßnahmen ab. Das kommt Ihrer Organisation zugute und gleichzeitig der Umwelt. | 10.06.2019

Zur CO2-Steuer: "Kennen Sie den Hütchenspieler-Trick?"

"Da wettet man, unter welchem von 3 Hütchen sich die Kugel befindet. Doch was leicht scheint, wird zum garantierten Verliererspiel. Die fingerfertigen Spieler bewegen die Hütchen so schnell hin und her, dass nicht auffällt, wenn die Kugel in der Hinterhand verschwindet und unter gar keinem Hütchen mehr liegt. Die Diskussionen zur CO2-Steuer gleichen leider diesem Trickbetrug" | 10.06.2019

Ist Compliance out?

Kann man Moral managen? Wer ist der Controller? Compliance-Management ist out – Integrity-Management in? Wie kommt die Ethik in die Wirtschaft? Spannende Fragen bei der Mai-Tagung „Management der Moral“ der Ev. Akademie Tutzing. | 09.06.2019

Wie starte ich als regionales KMU erfolgreich in die Nachhaltigkeit?

Das Nachhaltigkeitsbotschafter-Programm von "Lust auf besser Leben", FFM, bietet genau in diesem Punkt Hilfe. Tenor: Regional vernetzen, nachhaltig handeln, werteorientiert wirtschaften. „Wir können die 1. Generation sein, der es gelingt, Armut zu beseitigen, ebenso wie wir die letzte sein könnten, die die Chance hat, den Planeten zu retten." Ban-Ki Moon | 07.06.2019

Warum fällt schon Umdenken so schwer - und "Umhandeln" noch viel mehr....?

Lt. dem Zukunftsforscher Harald Welzer handeln wir nicht auf Basis von Wissen, sondern auf Basis von Konventionen, Verfügbarkeiten, Anerkennung... Das u.a. macht uns die Veränderung hin zu mehr Nachhaltigkeit so schwer. | 06.06.2019

„Man muß nicht Weizsäcker heißen, um etwas zu bewirken“ – Christine von Weizsäcker

"Wissen und Handeln klaffe grundsätzlich auseinander. Und wir seien zum Thema Nachhaltigkeit zu sehr auf technologische Lösungen fixiert. Wie erreicht man es, Wissen in Handeln umzusetzen? Durch „selbst erschaffen“ – alles andere würde als fremdbestimmt erlebt." | 04.06.2019

Verfassungsbeschwerde wegen unzureichender deutscher Klimapolitik

Verfassungsbeschwerde von verschiedenen Klägern wegen unzureichender deutscher Klimaschutzpolitik Anfang des Jahres beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingereicht | 02.06.2019

News / Infos Mai 2019

Signalwirkung der Sustainable Development Goals (SDG's)

Die SDG’s mit ihrer gut verständlichen, bildhaften Darstellung und internationalen Akzeptanz bieten eine attraktive Erweiterungsmöglichkeit bzw. eine nicht zu unterschätzende Kommunikationswirkung zum Thema Nachhaltigkeit. Im Prinzip lässt sich darüber eine Art „Labeling“ erzielen | 31.05.2019

Neuseeland stellt soziale Gerechtigkeit gleichauf mit Wachstum

Alle staatlichen Ausgaben werden danach bewertet, ob und in welcher Form sie dazu beitragen, fünf Ziele zu erreichen: die Verbesserung der psychischen Gesundheit der Bürger, die Reduzierung von Kinderarmut, die Bekämpfung der sozialen und wirtschaftlichen Ungleichheit, das Weiterentwickeln des Landes im digitalen Zeitalter sowie die Transformation der Wirtschaft in eine emissionsarme, nachhaltige Zukunft. | 30.05.2019

Portugal: Die Wirtschaft wächst, die Arbeitslosigkeit sinkt und die Investitionen steigen

Portugal zählt heute zu den Musterschülern Europas. Das Rezept des Premierministers António Costa: Den Sozialstaat stärken statt kürzen. | 28.05.2019

Die grüne Gründerszene wird unsere Zukunft verändern

Innovationen zum Thema Nachhaltigkeit: Der deutsche Nachhaltigkeitspreis 2018 ging an folgende Startups: Numaferm entwickelte ein neues Bioverfahren zur Erzeugung von Peptiden (Kategorie „Change“). Social-Bee ermöglicht die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt (Kategorie „People“). Sirplus überzeugte mit „Rettermärkten“ gegen Verschwendung von Lebensmitteln. (Kategorie „Resources“). Wir sind gespannt auf 2019 | 27.05.2019

Bemerkenswerte Aktion zum Thema Nachhaltigkeit

Eine bemerkenswerte Aktion zum Thema Nachhaltigkeit kurz vor der Europawahl, losgetreten vom Youtuber Rezo, unterstützt von Scientists4Future und forciert von 80 weiteren Youtubern. Kommentar von Scientists for Future: https://youtu.be/tNZXy6hfvhM | 24.05.2019




Klimaschutzversprechen bei Entrepreneurs for Future abgegeben

proiectio Nachhaltigkeitsmanagement hat unterzeichnet. Bereits 846 andere Unternehmen ebenfalls. Entrepreneurs for Future unterstützt, genauso wie Scientists for Future, die Schülerinitiative Fridays for Future. | 23.05.2019




Die Nachhaltigkeits-Strategie Deutschland

Die Aktualisierung der Nachhaltigkeitsstrategie Deutschlands beinhaltete 2017 u.a. die Implementierung der 17 Sustainable Development Goals. Weitere Themen waren beispielsweise der Ausbau des ökologischen Landbaus. Die neu formulierten Prinzipien lauten: Nachhaltige Entwicklung als Leitprinzip überall anwenden, global Verantwortung wahrnehmen, natürliche Lebensgrundlagen und nachhaltiges Wirtschaften stärken, sozialen Zusammenhalt in einer offenen Gesellschaft verbessern, Bildung, Wissenschaft und Innovationen als Treiber nutzen. | 20.05.2019

Klimanotstand ausgerufen - Klimawandel als akute Bedrohung anerkannt

Als erster Ort in Deutschland hat Konstanz den Klima-Notstand ausgerufen. Wie zuvor schon Basel, Vancouver und London hat sich die Stadtverwaltung damit zum Ziel gemacht, Klimaschutz schneller umzusetzen. "Klimanotstand klingt erst einmal nach Riesenkatastrophe – der Notstand sei aber kein „Notstand“ im eigentlich rechtlichen Sinne. Dadurch dass die Stadt ihn dennoch ausgerufen habe, habe der Gemeinderat den Klimawandel aber als akute Bedrohung anerkannt und die Eindämmung der Klimakrise und ihrer schwerwiegenden Folgen zur Aufgabe von höchster Priorität erklärt.“ | 17.05.2019

Scientists for Future - Stellungnahme von Wissenschaftlerinnen /Wissenschaftlern zu den Protesten für mehr Klimaschutz

"Zurzeit demonstrieren regelmäßig viele junge Menschen für Klimaschutz und den Er­halt unserer natürlichen Lebensgrundlagen. Als Wissenschaftlerinnen und Wissen­schaftler erklären wir auf Grundlage gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnisse: Diese Anliegen sind berechtigt und gut begründet. Die derzeitigen Maßnahmen zum Klima-, Arten-, Wald-, Meeres- und Bodenschutz reichen bei weitem nicht aus." | 15.05.2019

Ranking Nachhaltigkeitsberichte

Im Ranking der Nachhaltigkeitsberichte bewerten das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und die Unternehmensvereinigung future die Berichte großer und mittelständischer Unternehmen. Das Ranking ist eine der weltweit ersten kriteriengestützten Bewertungen von Berichten, in denen Unternehmen auf freiwilliger Basis ihre ökologischen und sozialen Aktivitäten und Leistungen darstellen. Das Ranking der Nachhaltigkeitsberichte arbeitet unabhängig. Seit seinem Bestehen wird es aufgrund seines öffentlichen Interesses überwiegend von öffentlichen Institutionen unterstützt. Im Jahr 2018 findet das Ranking zum zehnten Mal statt. | 10.05.2019

Leuchtturmprojekt Kommunal-Saisonkalender des DStGB

Der Kommunalsaisonkalender vom Deutschen Städte-und Gemeindebund bietet eine Ideensammlung von 52 Aktionen zu Nachhaltigkeit, fairem Handel und Umweltschutz für die 52 Wochen des Jahres. Er lädt Kommunen und kommunale Akteure zum Stöbern ein und will Inspiration für einfache aber zukunftsweisende Aktionen geben. Dabei bezieht sich jede Aktion auf eines oder mehrere der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (SDGs). So zeigt der Kalender auch, wie einfach es sein kann, die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen in die Tat umzusetzen. | 05.05.20194

B.A.U.M. e.V. - Vision des nachhaltigen Wirtschaftens. Wir sind Mitglied!

Unter dem Kürzel B.A.U.M. verbindet der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. seit 1984 erfolgreich und zukunftsorientiert ökonomische, ökologische und soziale Fragen, also die Prinzipien der Nachhaltigkeit, miteinander. Heute ist B.A.U.M. mit weit über 500 Mitgliedern das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa. Neben vielen bekannten Unternehmen sind auch Verbände und Institutionen Fördermitglied. | 02.05.2019

News / Infos April 2019

Nachhaltige Beschaffung in Kommunen

Das Magazin "Kleine Kniffe" für nachhaltige Beschaffung in Kommunen, Kirchen und Wohlfahrtsverbänden widmet sich allein dem Thema nachhaltige öffentliche Beschaffung. Die Grundidee des Magazins besteht darin, einen Kommunikationskanal zwischen denjenigen herzustellen, die in öffentlichen und kirchlichen Institutionen für den Einkauf/das Procurement verantwortlich sind und den Anbietern von nachhaltigen Produkten. | 28.4.2019

Bewahrung der Schöpfung: Kirchen-Netzwerk für Nachhaltigkeit

Bereits 2013 entstand das bundesweite kirchliche Netzwerk für den ökumenischen Prozess "Umkehr zum Leben - den Wandel gestalten". "Die Kehrseiten der Wohlstands- und Fortschrittsgeschichten der sogenannten entwickelten Länder seien inzwischen für alle sichtbar. Deshalb sei die Arbeit dieses kirchlichen Netzwerks für Nachhaltigkeit so wichtig." "Um die Erde bewohnbar zu halten, brauchen wir einen grundlegenden Wandel." | 22.04.2019

Happy Planet Index - Nationaler Index für ein glückliches, gesundes Leben

"Der Happy Planet Index ist ein Indikator für die ökologische Effizienz mit der eine Nation ihr Wohlbefinden generiert. Ausgangspunkt ist die Überlegung, dass Reichtum für eine Vielzahl von Menschen nicht vorderstes Ziel ist, sondern für sie ein glückliches und gesundes Leben an erster Stelle steht. Gleichzeitig ist es wichtig, die „ökologischen Kosten“ zu berücksichtigen, die bei der Erreichung dieses Ziels entstehen. Als Weiterentwicklung zu etablierten volkswirtschaftlichen Indizes wie dem Bruttoinlandsprodukt bezieht der HPI das Kriterium der Nachhaltigkeit mit ein." | 18.04.2019

BNE - Bildung für Nachhaltige Entwicklung

"BNE ist die Abkürzung von Bildung für nachhaltige Entwicklung. Gemeint ist eine Bildung, die Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigt. Sie ermöglicht es jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen und verantwortungsvolle Entscheidungen zu treffen. Welche Auswirkungen hat es beispielsweise, wie ich konsumiere, welche Fortbewegungsmittel ich nutze oder welche und wie viel Energie ich verbrauche? BNE erstreckt sich über die frühkindliche bis hin zur beruflichen Bildung." | 12.04.2019

DNWE: Wirtschaftsethik im Dialog - Wir sind Mitglied!

Die Diskussion um moralische Neuorientierungen der Wirtschaft ist eine zentrale und grundlegende Herausforderung für unsere Gesellschaft. Die Suche nach friedlichen Lösungen für Konflikte erfordert neue Formen des Dialogs zwischen Praxis und Wissenschaft. Diesen zu fördern und zu führen, ist zentrales Ziel des Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik. Das Netzwerk sieht sich als Mittler zwischen Praxis und Wissenschaft im deutschsprachigen Raum. | 09.04.2019

Mit dem Monitor "Nachhaltige Kommune" Nachhaltigkeit managen

"Eine "nachhaltige" Kommune benötigt verantwortliche Akteure, die ihre Entscheidungen für das Gemeinwesen generationengerecht, ganzheitlich, global und partizipativ ausrichten. Das Nachhaltigkeitsmanagement steht dabei vor immensen Herausforderungen wie beispielsweise demographischer Wandel, soziale Ungleichheit, Globalisierung, Digitalisierung, Klimawandel. Bundesweit gibt es noch keine geeigneten Empfehlungen für ein Monitoring der kommunalen Nachhaltigkeit und der damit verbundenen Steuerungsaufgaben. Hier setzt der Monitor Nachhaltige Kommune an." | 05.04.2019

Menü schließen