. proiectio – für ein zukunftsfähiges Wertesystem und nachhaltige Wertschöpfung in Unternehmen, Einrichtungen und Kommunen

CSR und Stakeholdermanagement | 09.11.2019

Photo by Colin Michael on Unsplash

Aus der Buchbeschreibung der Autoren: Die Corporate Social Responsibility (CSR)- und / oder Nachhaltigkeitsstrategie beeinflusst die Arten und Formen der Einbindung von Stakeholdern. Dieses Buch zeigt innovative Formen des Stakeholder-Managements bzw. -Engagements. …. Die aktuelle Diskussion in der Wissenschaft und Beratung zeigt unterschiedliche Zugangsweisen und bietet hilfreiche Ansätze zur Lösung dieses vermeintlichen Kommunikationsproblems.


Eine interessante Lektüre, die im Großen und Ganzen hält, was sie verspricht. Bis hin zur Behandlung der Attraktivität von nachhaltig agierenden Unternehmen für Investoren, ist es ein gutes Plädoyer für die Intensivierung des Stakeholdermanagements. Weg von der i.d.R. zumeist praktizierten Informationspolitik hin zum echten Dialog bzw. zur Partizipation und Partnerschaft.

Gelungen sind auch die Ausführungen zu den unterschiedlichen Zugangsarten und deren Vor- und Nachteile. Besonders hervorzuheben ist hier das Stakeholderengagement, das im Gegensatz zum Stakeholdermanagement den Schwerpunkt auf Ethik und Werte legt, d.h. ein Beziehungsmanagement, das Vertrauensbildung zum Schwerpunkt hat.

Nachhaltigkeit eines Unternehmens und seiner Marken an sich wird von Konsumenten und Kunden immer mehr gefordert, und über u.a. die Sozialen Medien auch kommuniziert. Es „lohnt“ sich. Darüber gibt es inzwischen ausreichend Untersuchungen.

Der Nutzen des Stakeholdermanagements / Stakeholderengagements, jenseits des reines Informationsmanagements ist, auch aufgrund eines größeren Aufwands, sicherlich noch nicht generell plausibel oder auch (noch) nicht in jedem Unternehmen „angekommen“, sollte aber von seinen Möglichkeiten der Intensivierung von Innovationskraft, Wettbewerbsfähigkeit, der gesellschaftlichen Akzeptanz und damit der langfristigen Wertsteigerung des Unternehmens her nicht unterschätzt werden.

Fazit: Absolut lesenswert.

Monika Stoehr, Oktober 2018


Reinhard Altenburger, Roman H. Mesicek

Springer-Gabler, 2016

Aus der Management-Reihe Corporate Social Responsibility


Zurück zur Blog-Übersicht

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Menü schließen